Messgeräte und Systemlösungen zur Feuchtemessung und Analyse

Im Bauhandwerk lässt sich mit Analysen viel Zeit und Geld sparen – auch Baumängel, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben, werden unerbittlich aufgedeckt. Bei der Kontrolle von Trocknungsprozessen geht es beispielsweise um die Erkennung von Feuchtigkeitsschäden oder um die Beurteilung der Belegreife von Estrich gemäß DIN 18365. Auch Dichtigkeitsprüfungen an der Gebäudehülle oder Messungen im Rahmen von Energieeffizienzprüfungen werden seit Inkrafttreten der ersten Energie-Einsparverordnung (EnEV 2002) immer wichtiger.

 

Damit Sie die Feuchte entdecken, bevor Ihr Kunde den Schimmel sieht.
Feuchte Innenräume und Schimmel haben keine Chance mehr. Denn mit den Feuchtemessgeräten haben Sie bequem alle potenziellen Gefahrenherde im Blick.

 

Feuchtebedingte Risiken in Gebäuden.
Feuchtigkeit in Gebäude-Innenräumen führt oftmals zu weitreichenden Problemen. Bauliche Mängel und falsches Nutzerverhalten können zur Schimmelpilzbildung führen. Wärmebildkameras von Testo können hierbei in vielen Bereichen eingesetzt werden:


-Auffinden von Wärmebrücken
-Nachweis von Luftundichtheiten
-Entdecken von Rissen im Mauerwerk
-Lecksuche und Ortung
-Energieberatung


Besonders das Sichtbarmachen von feuchten Stellen an Wänden und Decken ist sehr wichtig. Denn je früher Sie die Gefahr von entstehendem
Schimmelpilz – mit den einhergehenden Risiken für Gesundheit
und Einrichtung – erkennen, desto früher können Sie gegensteuern.

 

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Schimmelpilze zum Wachstum Feuchtewerte von ca. 80 %rF benötigen. Trockenliebende Pilze wachsen sogar bereits ab ca. 65 %rF.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 ROEDER Mess-System Technik by Heiner Roeder